Jahrestagung der BIOMEDIZINISCHEN TECHNIK und
Dreiländertagung der MEDIZINISCHEN PHYSIK
10. – 13. September 2017 • Dresden

Jahrestagung der BIOMEDIZINISCHEN TECHNIK und
Dreiländertagung der MEDIZINISCHEN PHYSIK
10. – 13. September 2017 • Dresden

Kongressdetails

Print-File

Junges Forum BMT

Während der Jahrestagung der BIOMEDIZINISCHEN TECHNIK und Dreiländertagung der MEDIZINISCHEN PHYSIK in Dresden findet am Montag, 11. September, in der Zeit von 16:30–17:45 Uhr, die Session „Junges Forum trifft Alte Hasen“ gemeinsam mit dem DGBMT-Fachausschuss „Aus- und Weiterbildung – Biomedizinische Technik im Studium“ statt. Ziel der Veranstaltung ist der Austausch von Studierenden und Berufseinsteigern mit erfahrenen Persönlichkeiten im Bereich der Biomedizinischen Technik. In der Diskussion zu einem aktuellen biomedizintechnischen Thema soll auch anhand der Erfahrungen verschiedener Generationen ein Blick auf Lebenswege und Berufsperspektiven geworfen werden. Was nützt ein Studium/Promotionsstudium hinsichtlich der späteren Tätigkeit, welche Fähigkeiten und Ingenieurwerkzeuge erweisen sich als sinnvoll beim Lösen praktischer Probleme im medizinischen Umfeld?

In der Session gibt Dipl.-Ing. Gunther Haufe einen Einblick in Risiken der technischen Sicherheit digitalisierter medizintechnischer Geräte. Herr Dr.-Ing. habil. Peter Schaller spricht darüber, welche ingenieurtechnischen Werkzeuge und Methoden er in seiner 50-jährigen Entwicklertätigkeit für wichtig und welche für weniger wichtig gehalten hat.

Montag, 11. September
16:30–17:45 „Junges Forum trifft Alte Hasen“
Raum: Konferenz 5

Vorträge
16:45 – 17:15 Uhr

G. Haufe (Dresden)
Digitalisierung und Vernetzung – Bedeutung der Hard- und Softwaresicherheit für Medizinprodukte

P. Schaller (Dresden)
50 Jahre Forschung und Entwicklung für Medizintechnik und Industrie – meine Werkzeuge

Podiums- und offene Diskussion
17:15 – 17:45 Uhr
Moderation:
Richard Mühle, M. Sc.
Technische Universität Dresden, Institut für Biomedizinische Technik